Standard des Prazsky Krysarik

 

PRAŽSKÝ KRYSAŘÍK     (Prager Rattler)


Standard nach dem Tschechischen Zuchtverband (Herkunftsland) ČMKU  (ČeskoMoravská Kynologická Unie)

 

 

Der CMKU ist von der FCI als Zuchtverband anerkannt, in Tschechien und Slowenien können die Prazsky Krysarik auch an FCI-Hundeausstellungen teilnehmen (schon länger). Neuerdings sind sie auch in Deutschland, Schweden, Norwegen national anerkannt.
 
Diese CMKU-Abstammungspapiere garantieren Welpen aus Elterntieren, die vom CMKU zur Zucht anerkannt sind.  Die tschechische "Bonitation" (Ankörung) richtet sich nach den Richtlinien der FCI und hält deren Zuchtregeln ein.
 
In der Schweiz ist der Prazsky Krysarik (Prager Rattler) als eigenständige Rasse seit 2012 auch national anerkannt, die Hunde können in den Anhang des Hundestammbuches der SKG eingetragen werden und an FCI-Ausstellungen teilnehmen (Gruppe 9)

 

 

Allgemeines Erscheinungsbild  

Ein kleiner Hund mit einem prägnanten Gesichtsausdruck. Er hat einen sehr ausgeglichenen Charakter. Wegen seines Temperaments wird er besonders geschätzt. Seine Beweglichkeit ist bewundernswert. Er ist sehr aufmerksam, stets konzentriert, dabei spielfreudig und gutherzig. Zu seinem Herrn hat er immer Vertrauen. Wegen seines kurzen, glatten Haars ist er ein idealer Wohnungshund.

Körperproportionen:  Praktisch quadratisch, Wiederrist : Länge  1 : 1.05 (Hündinnen ev. etwas länger), kompakter Körperbau

 

Verhalten und Charakter:

Zarter, anspruchsloser, munterer, stets wachsamer und neugieriger Hund. Zu Fremden manchmal etwas distanziert, zu Familiengehörigen anschmiegsam, nett und gutherzig. Er liebt das Familienleben, ist zutraulich zu Kindern und zeichnet sich durch starken Hang zum eigenen Heim und seinen Bezugspersonen aus. Auf dem Spaziergang ist er sehr schnell, ausdauernd, fast unermüdlich.
Seine edlen und intelligenten Eigenschaften sind angeboren.

 

Kopf:

Das Gesamtbild des Kopfes ist edel, regelmäßig und symmetrisch. Der Kopf ist birnenförmig.

Oberkopf
Der Schädel ist gewölbt (ist nie flach wie bei kurzhaarigen Zwergpinschern), sodass der Schädelknochen nicht parallel zur Nasenpartie verläuft . Die Wangen sind fest, deutlich sichtbar und ein wenig herausragend. Die Augen sind weit auseinander und haben ein ausgeprägtes Leuchten. Die Kopfhaut ist ohne Falten und mit feinem Haar bewachsen.

Stop (Stirnansatz)
Stirnstop und Stirnfurche sind deutlich erkennbar.

 

Gesicht

Nase
Eine gut entwickelte Nase zielt in der Vorderpartie senkrecht zu Boden. Sie ist in der Farbe des Fellmantels pigmentiert. Ein hellerer Farbton vorne ist zulässig, soweit er nicht die ganze Nasenfläche betrifft.

Schnauze
Der Nasenrücken ist gerade und beträgt mindestens 1/3 der Gesamtlänge des Kopfes . Die Schnauze verengt sich zur Nase.
Mit der Stirn bildet sie einen ausgeprägten Übergang zur Schädelpartie

Lippen
Die Lippen sind straff und liegen fest an den Kiefern an. Die Mundwinkel sind geschlossen. Die Oberlippen überdecken leicht die Unterlippen. Die Lippenränder sind voll pigmentiert.

Kiefer
Beide Kiefer sind fest, bilden eine geschlossen Kieferpartie und laufen zur Nase hin zusammen.

Backen
Gerade, glatt, an den Kiefer anliegend.

Zähne
Vollständiges Scherengebiss

Augen
Dunkel, je dunkel - desto besser bei black&tan, entsprechend der Fellfarbe auch etwas heller. Die Augen sind mittelgross, rund und leicht gewölbt. Die Augenlider sind angewachsen, sodass die Augenhaut nicht zum Vorschein kommt, gut pigmentiert.

Ohren
Die Ohren sind auf der Rückseite des Schädels hoch und relativ breit angesetzt, dreieckig, fest, natürlich aufrecht stehend oder halbstehend (toleriert, aber nicht unbedingt erwünscht) erwünscht. Sie dürfen nicht eng liegen, bzw. hängen
Die Ohren sind unkupiert, realtiv lang und am Ende abgerundet.

 

Hals

Trocken, ganz ohne Wulst, edel gewölbt, lang. In guter Proportion zum Kopf.

 

Körper

Rücken
Kurz, gerade, fest.

Lende
Kurz, fest zusammenhängend  mit dem Rücken, fliessend auf die Rute gerichtet.

Brust
Mässig breit mit abgerundeten Rippen. Im Durchschnitt ist sie oval und reicht höchstens bis zum Ellbogengelenk. Ihre Tiefe beträt 45-50% der Widerristhöhe. Optimal ist das Verhältnis Widerristhöhe zur Brusttiefe von 2 : 1.

Vorderbrust
Deutlich gewölbt, ausreichend entwickelt (angesichts der Grösse des Hundes)

Bauchlinie
Gut aufgezogen. Zwischen dem Bauch und der Lende ist ein deutlicher Übergang zur aufgezogenen Weiche.

Rute
Hoch angesetzt, bis zu den Sprunggelenken reichend. Wird gerade oder schräg nach oben getragen, in der Bewegung höher im Halbkreis über dem Rücken, nicht geringelt. In Tschechien kann er kupiert werden, ist aber auch dort gilt: Kupieren ist nicht Pflicht!

 

Gliedmassen

Vorderhand
Das Schulterblatt ist schräg gelegen. Die Ellbogen liegen gut beim tiefsten Teil des Brustkorbes an, sind ausreichend hoch und zielen genau und parallel zum Hintern. Das ganze Bein ist leicht und elastisch, muskulös, senkrecht und gerade.

Hinterhand
Die Stellung ist fest, der Oberschenkel natürlich breit mit gut entwickelten Muskeln. Die Kniegelenke sind gut gerundet und fest. Das Sprunggelenk ist nicht zu hoch, immer fest. Beide Hinterläufe sind gut entwickelt mit ausgeprägter Beweglichkeit, Leichtigkeit und gut entwickelter Muskulatur.

Pfoten
Die Vorder- und Hinterpfoten sind rund, geschlossen, kurz, fest und haben gewölbte Zehen (Katzenpfoten) mit dunklen Nägeln und festen Polstern.

Gangwerk
Die gesamte Bewegung ist immer voll, gleichmässig, elastisch, sehr leicht und wendig. Der Trab und der Galopp sind immer behende, leicht und ausdauernd. Die Pfoten dürfen bei der Bewegung keine schlurfende Bewegung haben.

Haut
Fest, ausreichend stark und elastisch. Sie sitzt fest am Körper.


Haarkleid

Beschaffenheit des Haares
Kurz, sitzt fest am Körper, glänzend, dicht und ohne glatzige Stellen. Auf dem Kopf ist es zumeist dünner und kürzer im Vergleich zum Körper.

Farben
a)  schwarz mit satten gelben, "lohfarbenen" Stellen (sog. black and tan).
     Diese gelben Zeichen sind oberhalb der Augen, auf den Wangen, an der Brust (
zwei  
     homogene, voneinander getrennte Dreiecke)
, unten am Hals, an der Unterseite der
     Rute, an den Füssen. Man bevorzugt  satt gefärbte und klar abgegrenzte Abzeichen.
     Weisse Flecken sind unerwünscht (Brustfleck toleriert bis ca.1cm).
b) 
schokoladebraun mit lohfarbenen Abzeichen - Zeichnung wie a), Pigmentierung braun
c)  blau (grau) mit lohfarbenen Abzeichen

d)  gänzlich gelb (rezessive Farbe)

e)  gänzlich "rot" entsprechend den loh-farbenen Abzeichen

f)  lila - aufgehelltes blau
g)  merle-Färbung in black&an und brown&tan

Andere Farbevarianten sind unzulässig

 

Grösse und Gewicht

Widerristhöhe
Die Widerristhöhe des Rüden und auch der Hündin beträgt optimal 20 cm bis 24 cm, für Rüden und Hündinnen.  Eine Toleranz von +/-2 cm ist vorläufig noch toleriert, aber nicht wünschenswert.

Gewicht
Ein optimales Durchschnittsgewicht beträgt 2.2-2.6 kg

 

FEHLER

Jede Abweichung vom Standard sollte als Mangel angesehen werden, in der Bewertung ist aber das Grad der Abweichung von der Norm zu beachten:

Kleinere Abweichungen:
• engen oder niedrigen Kuppel Schädel
• unregelmässige Zähne
• leicht gewölbter Rücken und Lenden
• seitlich abgedrehte Pfoten
Verbreitete gelbe Zeichen am Kopf, nicht geteilte Brustabzeichen
• Pigmentierung der Oberlippe ist keine grundlegende Fellfarbe
• grösserer weisser Fleck auf der Brust (mehr als 1cm2), weisse Flecken an Pfoten
• schwarz mit rotem Kunststoff prokvetlost
• Schwanz dauerhaft gewellt oder ganz hängend getragen
• mehr Körpermasse verbunden mit kürzeren Beinen
• Depigmentierung der Nase
Fehlende Zähne: Verlust bis 2 Premolare P1, oder eines Premolars P2 - P4,
   oder eines Molars M1 - M3, eines Schneidezahnes. 

 

Grössere Fehler
• Verlust von 3 Premolaren P1, 2 Premolaren P2 - P4
• Verlust von 2 Molaren M1 - M3
• ev. Verlust 2 P1 und eines P2 - P4, ev. eines Molars M1 - M2. 
• Verlust 2 Schneidezähne,
• Zangengebiss 
• Deutlich gewölbter Rücken u. Lende, was sich negativ auf die elastische Bewegung auswirken.
• Weisser Fleck auf der Brust von grösserem Durchmesser als 1 cm.

 

Disqualifizierende Fehler
• Fontanelle
• Apfelform Kopf, dh. die Schnauze ist weniger als 1/3 der gesamten Länge des Kopfes
• Augenfarbe blau oder Hawk Eye
• Vorbiss / Rückbiss
• Ohr fest an den Kopf hängend
• stark gewölbter Rücken undLenden
Widerristhöhe unter 18 cm / über 26 cm

• kahle Stellen überall am Körper
• Verlust von mehr als 4 Zähne (ausser P1 und M3), Verlust von zwei oder mehr Schneidezähne
• Fehlen der Abzeichen am Kopf bei Tieren mit tan-Zeichnung
• ein grosser weisser Fleck auf der Brust (über 2cm2),
• weisse Flecken an den Pfoten/Beinen oder irgendwo am Körper
Kryptorchismus
• Ängstlichkeit
Aggressivität